Château Moyau, Saint Pierre la Mer

Château Moyau, Saint Pierre la Mer

Château Moyau umfasst ein Areal von insgesamt 52 ha. Für rund die Hälfte des Areals bestehen Pflanzrechte. Derzeit werden 21 ha aktiv bewirtschaftet. Weitere 3 ha werden derzeit für die Bepflanzung vorbereitet. Der Name des Weinguts ist dem occitanischen Wort „Matya“ entlehnt. Dies bedeutet „fruchtbares Land“. Der Legende nach stammt der Name des Weinguts jedoch von dem Gründer des Weinguts, einem Piraten der sich hier „am Ende seiner Karriere“ zu Ruhe gesetzt haben soll. Ende des 20. Jahrhunderts waren weite Teile des Weinguts dem Verfall preisgegeben. Dies änderte sich ab 2004 mit der grundsätzlichen Neuausrichtung des Weinguts. So wurde die Weinproduktion konstant von Quantität auf Qualität umgestellt; die produzierten Weine machen nur noch ein Drittel des ursprünglich produzierten Moyau-Weins aus. Heute erstrahlt das Weingut im neuen Glanz: Mit zeitgemäßen, nachhaltigen Methoden wird der Wein angebaut und im modernen Keller zu dem ausgebaut, was die Kunden des Weingutes und wir so schätzen: unvergleichbar Moyau.

Der Anspruch ist hoch. Die Trauben weden von Hand gelesen. Hiernach erfolgt eine weitere Selektion an der sogenannten „Reception“. So stellt das Weingut sicher, dass nur die besten Trauben in einen Wein gelangten, der den Namen Moyau trägt. In der Produktionsmenge beschränkt sich das Team ebenfalls: der Durchschnittsertrag liegt bei max. 30 Hektoliter pro Hektar. Die Begrenzung der Erträge führt zu einer besseren Traubenqualität und einer schmeckbar stärkeren Fruchtkonzentration der Weine. Mit den Maßstäben weicht das Weingut deutlich von den Vorgaben der bereits strengen AOP-Regularien nach oben ab. Dies alles ist kein Selbstzweck, denn nur so kann ein Garantieversprechen für guten Geschmack geben werden. Es versteht sich von selbst, dass die Weine grundsätzlich unter AOP Coteaux du Languedoc La Clape klassifiziert sind. Im stark umgebauten und weitestgehend erneuerten Keller setzen die Kellermeister vom Chateau modernste Technik ein. Auch hier ist die Philosophie eindeutig: Die "Moyau Tradition" wird geachtet und respektieret. Wenn es aber um die Qualität der Weine geht, will das Weingut ganz weit vorne dabei sein. Deshalb setzt es auf temperaturkontrollierte Fermentation. Die 225, 600 und 2.000 Liter Holzfässer aus französischer Eiche werden nicht mehr als zwei Mal verwendet. Durch diese Qualitätsphilosophie kann das Team den Besonderheiten des Mikro-Terroirs der Parzellen, dem Alter der Rebstöcke und den verschiedenen Rebsorten im besonderen Maße gerecht werden.


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Château Moyau, Le Flamant rosé AOP Coteaux du Languedoc 2021 , 0,75 l

Zarte Aromen von gemahlenen Rosenblättern, kombiniert mit Erdbeer- und Himbeernoten. Frisch & fruchtig!
8,95 / Flasche(n) *
1 l = 11,93 €
Auf Lager

Château Moyau, "1792" rouge AOC Languedoc La Clape 2012 , 0,75 l

Dunkle, fast schwarze Farbgebung
25,65 / Flasche(n) *
1 l = 34,20 €
Auf Lager

Chateau Moyau, "Sauvage" rouge AOC Languedoc La Clape2014, 0,75 l

Brillante und klare Struktur, dunkles rubinfarbenes Rot
11,95 / Flasche(n) *
1 l = 15,93 €
Auf Lager

Chateau Moyau, "L'Exception" rouge AOC Languedoc La Clape 2016, 0,75 l

der Blend ist unser Geheimnis. Aber nur beste Trauben von Mourvèdre, Grenache Noir, Carignan, Cinsault und Syrah wurden verwendet.
21,95 / Flasche(n) *
1 l = 29,27 €
Auf Lager
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand